Rhein-Zeitung: Jan Noppe kehrt nach Katzenelnbogen zurück

„Wenn die Anfrage vom Heimatverein kommt, kann man schlecht Nein sagen.“ Jan Noppe, der in den vergangenen Jahren im Nachwuchsbereich des SV Wehen Wiesbaden, der Eisbachtaler Sportfreunde und kurzzeitig auch beim JFV Dietkirchen/Offheim vielversprechende Talente formte, tritt im Sommer am Hellenhahn die Nachfolge von Andreas Altenhof an. Noppe kehrt damit an die Stätte früherer Erfolge zurück. Als Torschützenkönig hatte er einst mit stattlichen 35 Treffern maßgeblichen Anteil daran, dass die Flecker den Sprung in die Bezirksliga schafften.

Nun will der Niederländer mit dafür sorgen, dass sich die Einricher weiter in der A-Klasse stabilisieren, um mittelfristig vielleicht mal wieder mit einer jungen Mannschaft den Blick nach oben richten zu können. stn 

Quelle: Rhein-Zeitung

app 

google play

badge appstore lrg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen